Die GlüXsschmiede

Die GlüXsschmiede

Der Lifeblog

Herzlich Willkommen bei der GlüXsschmiede

Ob die Entdeckung von eigenen Abenteuern oder Erlebnisreisen, das eigene Weiterentwickeln von Stärken oder einfach nur das Entspannen und Runterkommen im Alltag.
In der GlüXsschmiede machen wir das möglich und verhelfen gerne zum eigenen, persönlichen Glück. Der Blog bietet euch Tipps und Tricks, also kleine Helferleine, die euch positiv in eurem Alltag begleiten sollen.

Twilight

Notiz an....Geschrieben von Die Glüxsschmiede Sa, Dezember 31, 2016 06:52:21
Die Zeit zwischen den Jahren lässt sich sehr gut mit einer Twilight Zone vergleichen. Das alte Jahr hängt mit ein paar Fäden noch an einem und wir greifen imaginär schon nach dem neuen Jahr.
Mit einem Teil unseres Bewusstseins scheint es so, dass wir uns in der Vergangenheit befinden, der andere Teil sehnt sich nach der Zukunkt.
Diese Zeit des Jahres nutzen wir gerne um Bilanz zu ziehen, über uns, unsere Erfolge und Misserfolge, unser Leben, unsere Wünsche und Träume. Wir ziehen Bilanz und versuchen uns neu aufzustellen für die nächste Runde im Spiel des Lebens.
Und da sind sie bestimmt wieder die Klassiker: mehr Sport, weniger Alkohol, mehr Freizeit, weniger Arbeiten und weniger Stress, mehr Ich.
Die Bewertung unserer Vergangenheit wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Von aussen sind es die Ereignisse des Jahres, die wir für uns emotional abgelegt haben. Verschiedene Jahresrückblicke unterstützen die Erinnerungen und lassen uns in einem Bad der Gefühle Platz nehmen.
Ein zweiter Faktor ist die innere Einstellung, die mich grundsätzlich positive oder eher negative Bewertungen vornehmen lässt - Optimist versus Pessimist.
Es scheint, dass das Marmeladenglas 2017 ist neben den Raketen, den Essensvorbereitungen, den Partyoutfits und dem Bleigiessen, die vorbereitende Massnahme für 2017 zu sein.
Sinn ist es sich hier ein kleines Reich der positiven Erinnerungen zu schaffen, einen Ankerplatz der positiven Gefühl, einen Pool an Ereignissen, die uns mit Stolz erfüllen.
Und ja, warum nicht?
Vielleicht hilft uns dieses kleine Glas uns daran zu erinnern, mit welchen Fertigkeiten und Fähigkeiten wir ausgestattet sind, was wir in der Lage sind zu erreichen, welche möglicherweise schwierige Situationen wir lösen können und wo wir gestärkt einen weiteren Schritt in die Zukunft machen können.
Doch bis es soweit ist sollten wir uns dem alten Jahr nochmal widmen und uns aus einer generellen Bewertung befreien.

Was das vergangene Jahr wirklich ein schlechtes Jahr?
Oder war es vielmehr ein sehr intensives Jahr?
Was waren die schönen, kraftbringenden Ereignisse in diesem Jahr?
Was lerne ich aus den Ereignissen, die mich selbst viel Kraft gekostet haben?
Was von dem Gelernten, möchte ich mit ins neue Jahr nehmen?
Was kann ich in mir verankern, um in schwierigen Zeiten auf die Zuversicht, die Stärke und den Mut zurückgreifen zu können, die ich schon einmal erfahren habe?

Im nächsten Jahr wird mich sicherlich mein Marmeladenglas begleiten, um mich daran zu erinnern, mich und meine Welt mehr zu hinterfragen, mir die Möglichkeiten zu geben, nach dem Positiven Ausschau zu halten und mir die Freude des Lernens zu bereiten. Mit Stolz, Mut und Zuversicht möchte ich den Schritt aus dem Twilight in das neue Jahr machen. Auf zu neuen Taten!


  • Kommentare(0)//lifeblog.gluexsschmiede.de/#post55